Klimawandel
August 10, 2018 Klimawandel Keine Kommentare

Die Hitze und Trockenheit machen die Zukunft in einer Welt des Klimawandel vorstellbar. Die Extreme nehmen jedes Jahr messbar zu. Der Klimawandel verläuft viel zu schnell für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Hitzewellen, Trockenheit, Dürre, Waldbrände, Überschwemmungen und ein steigender Meeresspiegel führen zu Migration, Ernteausfällen und steigenden Preisen von Lebensmittel und  zu weniger Wohlstand.

Die Folgen des Klimawandel sind soziale Unordnung, Krieg, Hunger, Migration und Elend.

Wollen wir tatsächlich Zeitzeuge werden wie 3 Milliarden Menschen auf der Suche nach einer neuen Heimat sind?

 

Generell wird es in Europa im Sommer trockener und heißer und im Winter feuchter werden. Die weltweite durchschnittliche Temperaturerhöhung liegt jetzt bei 1°C.

In Deutschland und Österreich werden extreme Trockenheit, Stürme, Hochwasser und extreme Regenereignisse Normalität sein. Die negativen Folgen der Klimakatastrophe treffen auch in Mitteleuropa jeden Menschen, jeden Haushalt und jede Region.

Bis zum Jahr 2100 kann die jährliche Durchschnittstemperatur um weitere 3 -6 Celsius Grad ansteigen, falls wir nicht aufhören Erdöl, Erdgas und Kohle zu verbrennen.

Der Sommer 2018 ist wieder einmal ein Sommer mit Rekordtemperaturen in vielen Regionen Europas und mit der bisher längsten Hitzewelle mit den meisten Tropennächten seit Messbeginn.

Viele Getreidebauern in Österreich und Deutschland beziffern die Ernteausfälle auf bis zu 50 Prozent.

Die Erwärmung durch den Menschen schreitet viel schneller voran als bei natürlichen Klimaveränderungen. 

Treibhausgase wie das Kohlendioxid sind Bestandteil der Atmosphäre und verhindern, dass die Wärmestrahlung von der Erdoberfläche ins Weltall entweicht. Die Strahlung wird aufgenommen und wieder abgegeben. Dieser Vorgang heizt die Erdoberfläche und die untere Luftschicht auf.

Durch seine Aktivitäten wie das Verbrennen von Öl, Kohle und Gas erhöht der Mensch die Konzentration der Treibhausgase und das heizt die Luft in Bodennähe auf.

Fossile Brennstoffe wie Kohle und Erdöl sind die Überreste toter Pflanzen und Tiere, die im Laufe von Jahrmillionen entstanden sind.

Die derzeit größte Gefahr ist, dass sich der Klimawandel durch positive Rückkopplungsprozesse selbst verstärkt und außer Kontrolle gerät.

Wollen wir tatsächlich Zeuge werden, wie das ewige Eis in Grönland, der Antarktis und Arktis schmilzt und der Meeresspiegel um 3 Meter steigt?

Die Emissionen aus dem Verkehr, der Industrie, der Stromerzeugung und der Landwirtschaft haben die Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre seit Beginn der Industrialisierung von 280 ppm auf 408 ppm ansteigen lassen.

Ein paar Grad machen einen großen Unterschied. In der Eiszeit war Europa von einer dicken Eisschicht bedeckt und es war nur 5 Grad kälter im Durchschnitt wie heute.

Aus der Luftfeuchtigkeit und Temperatur kann die Feuchttemperatur abgeleitet werden, die anzeigt welche Hitze und welche Luftfeuchtigkeit wir ertragen können. Die Feuchttemperatur, die Menschen physiologisch ertragen können liegt bei maximal 32 Grad.

Wenn die Feuchttemperatur 32 Grad Celsius beträgt, kann sich unsere Haut und unser Körper trotz Schwitzen nicht mehr abkühlen und wir sterben. 

Eine konstante Feuchttemperatur von 32 Grad gilt als der absolute Grenzwert für Aktivitäten im Freien von gesunden Menschen. Derzeit werden auf der Erde maximal 31 Grad Celsius Feuchttemperatur gemessen.

Wenn wir die globale Erwärmung jetzt nicht eindämmen, werden in diesem Jahrhundert in einigen sehr dicht besiedelten Regionen Hitzewellen mit einer Feuchttemperatur von über 32 Grad Celsius auftreten und Milliarden von Menschen treffen.

 

Wollen wir tatsächlich einen Temperaturanstieg um 3 oder 6 Grad erleben?

Es braucht daher eine Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen, um die CO2 Konzentration in der Atmosphäre zu stabilisieren. Mit jedem weiteren Tag ohne Aktion und Klimaschutz, erhöht sich der Preis zur Bewältigung der Klimakatastrophe.

Steigen Sie aus dem Auto mit Verbrennungsmotor aus und ein in ein nachhaltiges Leben und nutzen Sie die neue Mobilität mit Gehen, E-Bike, E-Auto, Bus und Bahn.

Written by Eco Advice