Mit nachhaltigem Konsum können Sie Geld sparen. Jeden Tag entscheiden wir durch unser Handeln, ob wir Nachhaltig leben fördern oder nicht.

Es beginnt beim Einkauf im Supermarkt, mit der täglichen Wahl des Verkehrsmittels für den Weg zur Arbeit, der Planung für den nächsten Urlaub oder einer größeren Anschaffung im Haushalt.

Wir beeinflussen das Angebot und fördern oder verhindern eine nachhaltige Entwicklung. Nachhaltig konsumieren bedeutet bewusster und weniger zu kaufen.

In den nachhaltigen Einkaufskorb gehören vor allem Bio-Produkte aus der Region, die unter fairen Arbeitsbedingungen und mit wenigen Umweltauswirkungen hergestellt wurden wie zum Beispiel saisonales Obst und Gemüse.

 

Im Alltag können wir CO2, Geld und Energie sparen ohne auf Lebensqualität verzichten zu müssen.

  • Beim täglichen Einkauf kleinere Portionen und Mengen kaufen. Dadurch können Sie Müll und Abfall vermeiden und müssen weniger wegwerfen.
  • Mit einer eigenen Einkaufstasche sparen Sie Geld und Müll.
  • Saisonales Obst und Gemüse ist billiger und besonders unverpacktes Obst und Gemüse hat den Vorteil, dass Sie genau die Menge kaufen können, die Sie auch tatsächlich benötigen.
  • Kaufen Sie BIO-Lebensmittel aus der Region, weil diese Landwirtschaft 60% weniger CO2 verursacht wie konventionelle Landwirtschaft.
  • Geld sparen mit einer mitgenommenen Wasserflasche undmit einem mitgebrachten Kaffebecher.
  • Wenn Sie größere Anschaffungen oder Geräte wie Waschmaschine und Geschirrspüler planen, kaufen Sie langlebige und höherwertige Produkte mit weniger Energieverbrauch. Die Mehrkosten beim Kauf rentieren sich durch die längere Lebensdauer und die höhere Produktqualität.
  • Sparen Sie Geld durch den Kauf und Verkauf von Produkten auf dem Second-Hand-Markt.
  • Sie können sehr viel Geld sparen, indem Sie Heizkosten und Strom- und Warmwasserverbrauch senken. Jedes Grad mehr Raumtemperatur erhöht die Heizkosten um 10 Prozent. Für die Gesundheit ist eine Temperatur für den Wohnbereich von 20 Grad empfehlenswert. Durch die Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad können Sie 300 kg CO2 pro Jahr sparen.
  • Den Stromverbrauch können Sie durch den Einsatz von A+++ Haushaltsgeräten und LED-Lampen reduzieren.
  • Die meisten elektronischen Geräte werden pro Tag nur ein bis zwei Stunden aktiv genutzt. Dabei brauchen sie oft weniger Strom, als während der restlichen Zeit im Stand-by-Modus. Fernseher, Modems, Router, Drucker, Computer und fast alle anderen Geräte können mit einer Steckerleiste vom Strom getrennt werden. Sie können dabei 120 Euro Stromkosten sparen.
  • Wenn Sie die Wohnung oder das Haus lüften, dann immer kurz und kräftig lüften, das heißt ein bis zweimal Mal pro Tag zehn Minuten lang gleichzeitig viele Fenster öffnen.
  • Die Abkühlung in der Wohnung oder dem Haus sollte mit Ventilatoren erfolgen, da Klimaanlagen sehr viel Energie verbrauchen.
  • Verbringen Sie mehr Zeit mit Freunden und der Familie. Die Lebenszeit mit Freunden und der Familie ist kostenlos und fördert die Zufriedenheit im Leben

 

Mit einem nachhaltigen Konsum ist ein Gewinn an sozialer Gerechtigkeit und Lebensqualität verbunden. Wer durch nachhaltigen Konsum und durch richtige Entsorgung eine Kreislaufwirtschaft ermöglicht, hat sehr schnell eine bessere Umweltbilanz und spart Geld.

 

Nachhaltig konsumieren bedeutet auch die Rodung und Abholzung des Regenwald nicht zu unterstützen. Wir können auf Soja und Rindfleisch aus Südamerika und auf Palmöl aus Indonesien verzichten und den Regenwald schützen.

 

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten als Konsument und entscheiden Sie sich für nachhaltige Produkte und einen nachhaltigen Konsum.

 

 

Written by Eco Advice